Themenabende, Kurse, Trainings, Privatstunden

(Aufgrund der aktuellen Situation können nicht alle Kurse in Gruppen stattfinden. Ruf mich gerne an und informiere dich, wir können jederzeit individuelle Termine und Treffpunkte vereinbaren)

In meiner Hundeschule erwarten euch jede Menge Spaß, Spiel und eine kompetente, freundliche Hundeerziehungsberatung.
Vom Welpen über pubertierende Junghunde bis zum erwachsenen Hund. Ich biete positive Lernmethoden, Welpenstunden, Beratungskurse, Verhaltensanalysen, Be- und Erziehungsberatung, Einzelstunden, artgerechtes Hundetraining und vieles mehr.

Jeder Kurs ist individuell auf Alter und Entwicklungsstufe deines Hundes zugeschnitten. In den einzelnen Kursen lernst du Grundsätzliches über das Verhaltensmuster deines Hundes und alles, was für das Zusammenleben mit deinem Hund wichtig, aber auch spannend ist.

Fragen und Antworten zu den Themen:
Ernährung, Fütterung, Leinenführigkeit, Abrufbarkeit, Hundebegegnungen, Jagd- Impuls, Aufbau von Steadiness, Apportierspiele, Aufmerksamkeitsregulierung und viele mehr, begleiten uns in den Kursen und auf dem Weg zum harmonischen Mensch-Hund-Team.

Themenabende

(Selbstverständlich kannst du mich auch in einer Privatstunde für die Behandlung deines Wunschthemas buchen. Die Beratungen finden dann bei dir/euch zuhause statt)

Welpen-Thema: Mein Welpe zieht ein

Die Prägungs- und Sozialisierungsphase zwischen der 8. und 13. Woche ist die wichtigste Entwicklungszeit im Leben deines Hundes. Gerade in dieser sehr frühen Lebensphase findet eine enorme Entwicklung statt. Erfahrungen, die dein Hund während dieser Phase sammelt, haben starken Einfluss auf spätere mögliche „Verhaltensauffälligkeiten”. Die Phase für grundlegende Entwicklungen ist sehr kurz. Umso wichtiger, unserem süssen Welpen Schutz und Sicherheit zu geben. Mit klarem Fü(h)rsorgeverhalten, mit Strukturen, mit der klaren Übernahme von Verantwortung. Gleichzeitig erleichtern wir unserem Welpen den Einstieg in den bestehenden Familienverbund. Kurz: Wir ebnen unserem neuen Familienmitglied mit positivem Lernen den Weg in ein schönes Hundeleben. Wie unser “Hundebaby” wertvolle, positive Erfahrungen sammelt und welche Rolle wir Menschen hierbei einnehmen, sind Themen, mit denen wir uns umfangreich beschäftigen.

Weil der Neustart und das Ankommen des Welpen im neuen Zuhause so wichtig sind, widme ich mich diesem Thema ganz besonders. Diese Welpen-Themenabende gehen immer den praktischen Welpenkursen voraus. Die einzelnen Fragen werden regelmässig auch in den praktischen Kursen behandelt.

Weitere Themenabend-Angebote:
  • Hunde verstehen: Wie Hunde kommunizieren und wie wir mit Hunden kommunizieren können
  • Kommunikationsmittel: Leine, Führungs- und Vorbildfunktion
  • Perspektivwechsel: Ein erlebnisreicher Workshop aus hündischer Perspektive

Einzelberatung VOR dem Hundekauf

Du möchtest einen Hund als neues Familienmitglied aufnehmen? Damit Hund und Mensch ein tolles Team werden, muss der Hund zu dir, deiner Familie und zu deinen Lebensumständen passen. Die Fragen: “kann ich meinem Hund gerecht werden” und “welcher Hund passt ggf. zu mir?” sind elementar. Deshalb sollte nicht nur das Aussehen des Hundes wichtig sein, sondern auch die Eigenschaften verschiedener Hunderassen. Viele Hunde tun zu einem grossen Teil noch immer, wofür sie ursprünglich gezüchtet wurden. Manche Hunde haben einen rassetypisch ausgeprägten Jagdtrieb, andere wiederum wurden für das Hüten gezüchtet. Gut, wenn man diese Eigenschaften kennt und weiss, was das für Hundehalter in der Er- und Beziehung bedeutet.

Vielleicht hast du schon einen Hund im Auge, bist aber noch unsicher, weil Fragen offen sind. Auch bei der Überlegung Welpenkauf oder Hund aus dem Tierheim bin ich gerne an deiner Seite und unterstütze bei der Entscheidungsfindung.

Ruf einfach an +41 79 373 39 12 und lass uns darüber reden, wie ich konkret helfen kann oder vereinbare gleich einen Termin.

Termin vereinbaren

Im Überblick: Fragen, die wir in unserem Gespräch VOR dem Hundekauf aufgreifen:

  • Was ist der Grund für den Kauf eines Hundes?

  • Kann ich den Bedürfnissen eines Hundes gerecht werden? Lebensumstände, Beruf, Abwesenheit, Wohnumfeld etc.?

  • Welcher Hund passt zu mir: Welpe, Junghund, Adulter oder Senior?

  • Rassehund oder Mischling?

  • Hund vom Züchter oder aus dem Tierheim?

  • Züchterauswahl

  • Auswahl Tierheim, Tierschutzorganisation

  • Rüde oder Hündin?

  • Allgemeines wie Kosten, Hundeausstattungen, Hundeversicherungen etc.

  • Hundeeinzug im Zuhause, wichtige erste Schritte als Hundebesitzer

Hundeerziehungsberatung/Einzelberatung/Coaching Kennenlernen

Ob Welpe, Junghund, erwachsener Hund. Die Grundsteine der Erziehung beginnen im gewohnten Umfeld. In der Wohnung, im Haus und im eigenen Garten. Das ist absolut sinnvoll, da Zuhause die Basis für die Erziehung gelegt wird. Unsere Hunde sind Persönlichkeiten, einzigartig und individuell. Sie zeigen in „ihrem“ Territorium oftmals ein anderes Verhalten als in fremder Umgebung. Dieses Verhalten von Anfang an richtig zu deuten und zu verstehen, hilft uns dabei, Fehler in der Erziehung zu vermeiden. Dies hat Auswirkungen auf die Entwicklung unserer Hunde und vor allem auf mögliche spätere „Verhaltensauffälligkeiten“. Wie wir Menschen sammeln unsere Hunde vom Welpenalter Lebenserfahrungen, die sie prägen. Daraus entstehen Verhaltensmuster, denen wir in der Erziehung Rechnung tragen müssen. In den Einzelberatungen und -coachings behandeln wir anfallende Fragen und individuelle „Probleme“.

Termin vereinbaren
Diese Punkte sind Themen bei unserem ersten Treffen
  • Kennenlernen Hundeerziehungsberater-Mensch-Hund

  • Persönliche Einschätzung/Aufnahme der IST-Situation

  • Wunsch-Zielsetzung kurz,-mittel-, und langfristig

  • Empfehlung weiteres Vorgehen

  • Erstes kurzes Training

Privatstunden-sinnvolle Hunde-Beschäftigung, neue Lernsituationen

Du wünschst dir Anregungen für sinnvolle Beschäftigung für deinen Hund. Oder das Vertiefen von bereits Erlerntem? Du möchtest deinen Hund an neue Herausforderungen heranführen oder an täglichen Herausforderungen arbeiten? Ich bin gerne an deiner Seite. Hier einige Beispiele, für die mich Hundehalter um Hilfe und Unterstützung bitten:

  • Kreative, artgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten finden

  • Die Kommunikation des eigenen Hundes besser verstehen

  • Die Beziehung Mensch-Hund stärken

  • Steadiness, Impulskontrolle

  • Abschalttraining

  • Leinenführigkeit

  • Desensibilisierung (andere Tiere, Gewitter, Feuerwerk u. ä.)

  • Umgang mit Angst- und Stress

  • Territorialverhalten

  • Hunde- u. Menschenbegegnungen (Freunde, Fremde, Jogger, Radfahrer etc.)

  • Individuelle Hilfestellungen

Termin vereinbaren

Gruppenkurse für Seniorinnen und Senioren

Die Kinder sind schon längst „flücke“. Der letzte „Arbeitstag“ liegt auch schon etwas zurück. Es ist endlich an der Zeit, dir deinen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen. Ein „fellnasiger“ Wegbegleiter hat in deinem Zuhause einen schönen Platz gefunden. Gemeinsam erkundet ihr nun fortan die Welt. Auf diesem Weg gibt es viel zu entdecken und gemeinsam zu erleben. Deine Erfahrungen, Erlebnisse und Freuden möchtest du mit gleichgesinnten teilen? An diesen Kursen steht, nebst der Entdeckungsreise Hund und das gemeinsame TUN, die Beziehungsarbeit und artgerechte Beschäftigungen im Vordergrund. Nach dem Kurs haben wir die Möglichkeit die Erlebnisse miteinander bei Kaffee und Kuchen zu teilen und offene Fragen zu klären. Der Kurs legt die Basis für weitere spannende Aktivitäten im Alltag, der weit über „nur“ das Spaziergehen hinausgeht und Dir und deinem Hund viel Spass bereitet.

Termin vereinbaren

Gruppenkurse für Aktive am Morgen

Dieser Kurs richtet sich an alle Morgenaktive. Die Erziehungs- und Beziehungsarbeit sind an diesem Kurs sehr zentral. Genauso wie die damit verbundene artgerechte Beschäftigungen, die den natürlichen Instinkten unserer Hunde entsprechen. Selbstverständlich sind an diesem Kurs auch Kinder als Begleitpersonen willkommen.

Termin vereinbaren

Welpen-Gruppenkurs:
Die tollpatschige, süsse Fellnasen-Gruppe

(8. Woche bis ca. Ende 5. Monat)

Der Neustart mit Hund und das Ankommen im neuen Zuhause ist besonders wichtig. Für Ersthundehalter, gerne auch für interessierte erfahrene Hundehalter geht diesem Gruppenkurs der Themenabend “Mein Welpe zieht ein” voraus. Hier beleuchten wir das 1×1 im Alltag mit einem Welpen. Von der Abholung beim Züchter oder im Tierheim, die erste Autofahrt, Schlafplätze, Spielzeuge, der erste Tierarztbesuch und vieles mehr. Diese Themen greifen wir auch in der Praxis, also in den Gruppenstunden immer wieder auf.

Zuerst ist mir wichtig zu betonen, dass die Welpen in der Gruppe nicht einfach sich selbst überlassen werden. Gerade jetzt ist es wichtig, dass dein Welpe durch uns Sicherheit und Schutz erfährt. “Auf die Plätze, alle Welpen los!” findet in meinen Kursen nicht statt. Schliesslich wollen wir von Anfang an die positive Entwicklung unseres Hundes fördern. In der Welpenschule wollen wir mit Spiel und Spass einen guten Grundstein für Sozialisation und Bindung legen sowie Hilfestellungen bei Herausforderungen im Alltag geben. Hier erleben und lernen unsere Hunde wesentliche Entwicklungs- und Lernvorgänge. Dinge, von denen unser später erwachsener Hund profitiert.

Termin vereinbaren

Gruppenstunden: (ab dem 6. Monat)
Die jungen Wilden treffen auf erwachsene Hunde

Aus dem Welpen ist ein Junghund geworden. Es wird Zeit, das im Welpenalter Erlernte weiter auszubauen, zu verfestigen und zu vertiefen. Diese Gruppenkurse sind individuell ausgerichtet nach dem Entwicklungsstand der Hunde. Hier behandeln wir unterschiedliche Themen und lernen Basics und artgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten für unsere Hunde kennen.

Termin vereinbaren
Schwerpunkte der Gruppenstunden für Hunde ab dem 6. Lebensmonat
  • Lernwerkstatt: Leinenführspiele, Hundebegegnungen, Abrufsignale, Distanzarbeiten

  • Einführung in artgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten für Kopf, Nase. Spiel und Spass für Mensch und Hund.

Gruppenkurse – artgerecht
gemeinsam unterwegs

Die Zusammenarbeit Mensch-Hund stärkt die Beziehung und Bindung. In diesen Gruppenkursen sind wir hündisch unterwegs. Unsere Hunde können unter unserer Führung ihren Bedürfnissen nachgehen. So stärken und entwickeln sie ihre Persönlichkeit. Entdecken wir gemeinsam die individuellen Vorlieben und Stärken unserer Hunde. Der Fokus liegt auf artgerechte Beschäftigungen, die den natürlichen Instinkten unserer Hunde entsprechen. Also alles das, was unsere Hunde in der freien Wildbahn auch tun würden. Der Vorteil: Sie machen es in Zusammenarbeit mit uns Menschen. Wir werden plötzlich wichtig, denn es ergibt für unsere Hunde Sinn was wir aus ihrer Perspektive tun. Die Orientierung an uns Menschen macht also nicht nur Sinn sondern ist für sie auch nützlich. Der Spass kommt dabei nicht zu kurz – für Mensch und Hund.

Artgerecht
gemeinsam unterwegs I

Was unsere Hunde gerne gemeinsam mit uns tun (Kursinhalte):

  • Apportieren

  • Fährtenarbeit

  • Revieren

  • Herausfordernde gemeinsame Jagd

  • Hetzjagd

  • Jagility

Artgerecht
gemeinsam unterwegs II

Lernerfolge:

  • Aufbau von Impulskontrolle

  • Umgang mit Frust- und Stresstoleranz
  • Verbesserung der Kommunikation
  • hündische Kommunikation verstehen und interpretieren
  • Stärkung der Beziehung und Bindung
  • Stärkung des Selbstbewusstsein
  • Potenziale entfalten und Persönlichkeit entwickeln
Termin vereinbaren

Erklärung der Stichpunkte

Apportieren:
Das Apportieren einer Beute ist bei allen Kursen ein wichtiges Element. An diesem Kurs findest du heraus, in welcher „Aktivität“ die Freude deines Hundes am grössten ist. Gefördert werden die Konzentrationsfähigkeit, die Selbstbeherrschung sowie die motorische und kognitive Fähigkeiten deines Hundes. Kann dein Hund apportieren, sind der vielfältigen kreativen jagdlichen Möglichkeiten und Aktivitäten „keine“ Grenzen gesetzt.

Fährten:
Die Führung und die Teamarbeit zwischen dir und deinem Hund steht an erster Stelle. Eine abwechslungsreiche Tätigkeit für Mensch und Hund. Fährten ist insbesondere auch für ältere Hunde geeignet und eine tolle Beschäftigung – ganz der Nase nach arbeitet ihr gemeinsam Geruchsspuren aus. Diese können, je nach Erfahrungsstand, unterschiedlich schwierig gestellt werden. Deine Führungsqualitäten sind bei dieser Beschäftigung sehr gefragt. Dabei lernst du auch die Kommunikation deines Hundes besser kennen und verstehen.

Revieren:
Revieren ist eine sinnvolle Beschäftigung für Hunde die gerne grossflächig auf die Suche nach Beute gehen. Mit dieser Beschäftigungsmöglichkeit werden die jagdliche Bedürfnisse deines Hundes befriedigt. Dein Hund sucht innerhalb eines vorgegebenen Reviers selbstständig nach platzierten Beute. Dein Hund sucht die Fläche systematisch ab. Du koordinierst die Suche auf Distanz. Dadurch zeigst du deine Qualitäten im Team und dein Hund nimmt dich als wichtiger und wertvoller Rudelführer wahr.

Hetzjagd:
Eine gemeinsame Jagd, auf der dein Hund lernt auf deine Signale zu achten. Dein Hund erlernt die Fertigkeit, wie er sich an eine Beute anschleichen und diese auf Signal ergreifen kann. Um erfolgreich zu sein lernt er zudem, dass es für ihn Sinn ergibt, auf deine Signale zu achten. Diese Art der kontrollierten Jagd erfordert bei deinem Hund ein hohes Mass an Selbstbeherrschung. Unter Einhaltung der vorgegebenen Regeln lernt dein Hund seine Impulse zu kontrollieren. Dadurch erhöht er seine Frust- und Stresstoleranz. Die Kommunikation zwischen Dir und deinem Hund wird gefördert.

Jagility:
Gemeinsam gehst du mit deinem Hund auf die Jagd. Auf einem Parcours sucht ihr gemeinsam die versteckte Beute. Nicht die Schnelligkeit steht im Vordergrund. Viel wichtiger ist die Zusammenarbeit zwischen Dir und deinem Hund. Auf dem Parcours wird das Vertrauen entwickelt. Hinzu wird die Geschicklichkeit und geistige Flexibilität gefördert. Jagility schult den Körper, den Geist und die Zusammenarbeit zwischen dir und deinem Hund. Ganz abgesehen vom gemeinsamen Spass. Ob im Wald, in der Stadt, auf einem Industriegelände. Ein Jagility kann man praktisch überall initiieren und durchführen – ganz nach deiner persönlichen Kreativität. Gleichzeitig kannst du den Schwierigkeitsgrad und die Herausforderungen für deinen Hund bestimmen. Dein Hund stärkt dadurch sein Selbstbewusstsein und seine Persönlichkeit. Als Rudel-FUEHRER sorgst du für Schutz und Sicherheit. Dein Hund lernt, dass in jeder Situation auf dich Verlass ist. Seine Stresstoleranz wird dadurch auch in schwierigen Alltagssituationen gestärkt. Zudem lernt dein Hund, dass es für ihn Sinn ergibt auf dich zu achten und sich an dir zu orientieren.

Themenabende

(Selbstverständlich kannst du mich auch in einer Privatstunde für die Behandlung deines Wunschthemas buchen. Die Beratungen finden dann bei dir/euch zuhause statt)

Welpen-Thema:
Mein Welpe zieht ein

Die Prägungs- und Sozialisierungsphase zwischen der 8. und 13. Woche ist die wichtigste Entwicklungszeit im Leben deines Hundes. Gerade in dieser sehr frühen Lebensphase findet eine enorme Entwicklung statt. Erfahrungen, die dein Hund während dieser Phase sammelt, haben starken Einfluss auf spätere mögliche „Verhaltensauffälligkeiten”. Die Phase für grundlegende Entwicklungen ist sehr kurz. Umso wichtiger, unserem süssen Welpen Schutz und Sicherheit zu geben. Mit klarem Fü(h)rsorgeverhalten, mit Strukturen, mit der klaren Übernahme von Verantwortung. Gleichzeitig erleichtern wir unserem Welpen den Einstieg in den bestehenden Familienverbund. Kurz: Wir ebnen unserem neuen Familienmitglied mit positivem Lernen den Weg in ein schönes Hundeleben. Wie unser “Hundebaby” wertvolle, positive Erfahrungen sammelt und welche Rolle wir Menschen hierbei einnehmen, sind Themen, mit denen wir uns umfangreich beschäftigen.

Weil der Neustart und das Ankommen des Welpen im neuen Zuhause so wichtig sind, widme ich mich diesem Thema ganz besonders. Diese Welpen-Themenabende gehen immer den praktischen Welpenkursen voraus. Die einzelnen Fragen werden regelmässig auch in den praktischen Kursen behandelt.

Weitere Themenabend-Angebote:
  • Hunde verstehen: Wie Hunde kommunizieren und wie wir mit Hunden kommunizieren können
  • Kommunikationsmittel: Leine, Führungs- und Vorbildfunktion
  • Perspektivwechsel: Ein erlebnisreicher Workshop aus hündischer Perspektive

Einzelberatung VOR dem Hundekauf

Du möchtest einen Hund als neues Familienmitglied aufnehmen? Damit Hund und Mensch ein tolles Team werden, muss der Hund zu dir, deiner Familie und zu deinen Lebensumständen passen. Die Fragen: “kann ich meinem Hund gerecht werden” und “welcher Hund passt ggf. zu mir?” sind elementar. Deshalb sollte nicht nur das Aussehen des Hundes wichtig sein, sondern auch die Eigenschaften verschiedener Hunderassen. Viele Hunde tun zu einem grossen Teil noch immer, wofür sie ursprünglich gezüchtet wurden. Manche Hunde haben einen rassetypisch ausgeprägten Jagdtrieb, andere wiederum wurden für das Hüten gezüchtet. Gut, wenn man diese Eigenschaften kennt und weiss, was das für Hundehalter in der Er- und Beziehung bedeutet.

Vielleicht hast du schon einen Hund im Auge, bist aber noch unsicher, weil Fragen offen sind. Auch bei der Überlegung Welpenkauf oder Hund aus dem Tierheim bin ich gerne an deiner Seite und unterstütze bei der Entscheidungsfindung.

Ruf einfach an +41 79 373 39 12 und lass uns darüber reden, wie ich konkret helfen kann oder vereinbare gleich einen Termin.

Termin vereinbaren

Im Überblick: Fragen, die wir in unserem Gespräch VOR dem Hundekauf aufgreifen:

  • Was ist der Grund für den Kauf eines Hundes?

  • Kann ich den Bedürfnissen eines Hundes gerecht werden? Lebensumstände, Beruf, Abwesenheit, Wohnumfeld etc.?

  • Welcher Hund passt zu mir: Welpe, Junghund, Adulter oder Senior?

  • Rassehund oder Mischling?

  • Hund vom Züchter oder aus dem Tierheim?

  • Züchterauswahl

  • Auswahl Tierheim, Tierschutzorganisation

  • Rüde oder Hündin?

  • Allgemeines wie Kosten, Hundeausstattungen, Hundeversicherungen etc.

  • Hundeeinzug im Zuhause, wichtige erste Schritte als Hundebesitzer

Hundeerziehungs-beratung / Einzelberatung / Coaching Kennenlernen

Ob Welpe, Junghund, erwachsener Hund. Die Grundsteine der Erziehung beginnen im gewohnten Umfeld. In der Wohnung, im Haus und im eigenen Garten. Das ist absolut sinnvoll, da Zuhause die Basis für die Erziehung gelegt wird. Unsere Hunde sind Persönlichkeiten, einzigartig und individuell. Sie zeigen in „ihrem“ Territorium oftmals ein anderes Verhalten als in fremder Umgebung. Dieses Verhalten von Anfang an richtig zu deuten und zu verstehen, hilft uns dabei, Fehler in der Erziehung zu vermeiden. Dies hat Auswirkungen auf die Entwicklung unserer Hunde und vor allem auf mögliche spätere „Verhaltensauffälligkeiten“. Wie wir Menschen sammeln unsere Hunde vom Welpenalter Lebenserfahrungen, die sie prägen. Daraus entstehen Verhaltensmuster, denen wir in der Erziehung Rechnung tragen müssen. In den Einzelberatungen und -coachings behandeln wir anfallende Fragen und individuelle „Probleme“.

Termin vereinbaren
Diese Punkte sind Themen bei unserem ersten Treffen
  • Kennenlernen Hundeerziehungsberater-Mensch-Hund

  • Persönliche Einschätzung/Aufnahme der IST-Situation

  • Wunsch-Zielsetzung kurz,-mittel-, und langfristig

  • Empfehlung weiteres Vorgehen

  • Erstes kurzes Training

Privatstunden-sinnvolle Hunde-Beschäftigung,neue Lernsituationen

Du wünschst dir Anregungen für sinnvolle Beschäftigung für deinen Hund. Oder das Vertiefen von bereits Erlerntem? Du möchtest deinen Hund an neue Herausforderungen heranführen oder an täglichen Herausforderungen arbeiten? Ich bin gerne an deiner Seite. Hier einige Beispiele, für die mich Hundehalter um Hilfe und Unterstützung bitten:

  • Kreative, artgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten finden

  • Die Kommunikation des eigenen Hundes besser verstehen

  • Die Beziehung Mensch-Hund stärken

  • Steadiness, Impulskontrolle

  • Abschalttraining

  • Leinenführigkeit

  • Desensibilisierung (andere Tiere, Gewitter, Feuerwerk u. ä.)

  • Umgang mit Angst- und Stress

  • Territorialverhalten

  • Hunde- u. Menschenbegegnungen (Freunde, Fremde, Jogger, Radfahrer etc.)

  • Individuelle Hilfestellungen

Termin vereinbaren

Gruppenkurse für Seniorinnen und Senioren

Die Kinder sind schon längst „flücke“. Der letzte „Arbeitstag“ liegt auch schon etwas zurück. Es ist endlich an der Zeit, dir deinen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen. Ein „fellnasiger“ Wegbegleiter hat in deinem Zuhause einen schönen Platz gefunden. Gemeinsam erkundet ihr nun fortan die Welt. Auf diesem Weg gibt es viel zu entdecken und gemeinsam zu erleben. Deine Erfahrungen, Erlebnisse und Freuden möchtest du mit gleichgesinnten teilen? An diesen Kursen steht, nebst der Entdeckungsreise Hund und das gemeinsame TUN, die Beziehungsarbeit und artgerechte Beschäftigungen im Vordergrund. Nach dem Kurs haben wir die Möglichkeit die Erlebnisse miteinander bei Kaffee und Kuchen zu teilen und offene Fragen zu klären. Der Kurs legt die Basis für weitere spannende Aktivitäten im Alltag, der weit über „nur“ das Spaziergehen hinausgeht und Dir und deinem Hund viel Spass bereitet.

Termin vereinbaren

Gruppenkurse für Aktive am Morgen

Dieser Kurs richtet sich an alle Morgenaktive. Die Erziehungs- und Beziehungsarbeit sind an diesem Kurs sehr zentral. Genauso wie die damit verbundene artgerechte Beschäftigungen, die den natürlichen Instinkten unserer Hunde entsprechen. Selbstverständlich sind an diesem Kurs auch Kinder als Begleitpersonen willkommen.

Termin vereinbaren

Welpen-Gruppenkurs:
Die tollpatschige, süsse Fellnasen-Gruppe

(8. Woche bis ca. Ende 5. Monat)

Der Neustart mit Hund und das Ankommen im neuen Zuhause ist besonders wichtig. Für Ersthundehalter, gerne auch für interessierte erfahrene Hundehalter geht diesem Gruppenkurs der Themenabend “Mein Welpe zieht ein” voraus. Hier beleuchten wir das 1×1 im Alltag mit einem Welpen. Von der Abholung beim Züchter oder im Tierheim, die erste Autofahrt, Schlafplätze, Spielzeuge, der erste Tierarztbesuch und vieles mehr. Diese Themen greifen wir auch in der Praxis, also in den Gruppenstunden immer wieder auf.

Zuerst ist mir wichtig zu betonen, dass die Welpen in der Gruppe nicht einfach sich selbst überlassen werden. Gerade jetzt ist es wichtig, dass dein Welpe durch uns Sicherheit und Schutz erfährt. “Auf die Plätze, alle Welpen los!” findet in meinen Kursen nicht statt. Schliesslich wollen wir von Anfang an die positive Entwicklung unseres Hundes fördern. In der Welpenschule wollen wir mit Spiel und Spass einen guten Grundstein für Sozialisation und Bindung legen sowie Hilfestellungen bei Herausforderungen im Alltag geben. Hier erleben und lernen unsere Hunde wesentliche Entwicklungs- und Lernvorgänge. Dinge, von denen unser später erwachsener Hund profitiert.

Termin vereinbaren

Gruppenstunden:
(ab dem 6. Monat)
Die jungen Wilden treffen auf erwachsene Hunde

Aus dem Welpen ist ein Junghund geworden. Es wird Zeit, das im Welpenalter Erlernte weiter auszubauen, zu verfestigen und zu vertiefen. Diese Gruppenkurse sind individuell ausgerichtet nach dem Entwicklungsstand der Hunde. Hier behandeln wir unterschiedliche Themen und lernen Basics und artgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten für unsere Hunde kennen.

Termin vereinbaren
Schwerpunkte der Gruppenstunden für Hunde ab dem 6. Lebensmonat
  • Lernwerkstatt: Leinenführspiele, Hundebegegnungen, Abrufsignale, Distanzarbeiten

  • Einführung in artgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten für Kopf, Nase. Spiel und Spass für Mensch und Hund.

Gruppenkurse – artgerecht
gemeinsam unterwegs

Die Zusammenarbeit Mensch-Hund stärkt die Beziehung und Bindung. In diesen Gruppenkursen sind wir hündisch unterwegs. Unsere Hunde können unter unserer Führung ihren Bedürfnissen nachgehen. So stärken und entwickeln sie ihre Persönlichkeit. Entdecken wir gemeinsam die individuellen Vorlieben und Stärken unserer Hunde. Der Fokus liegt auf artgerechte Beschäftigungen, die den natürlichen Instinkten unserer Hunde entsprechen. Also alles das, was unsere Hunde in der freien Wildbahn auch tun würden. Der Vorteil: Sie machen es in Zusammenarbeit mit uns Menschen. Wir werden plötzlich wichtig, denn es ergibt für unsere Hunde Sinn was wir aus ihrer Perspektive tun. Die Orientierung an uns Menschen macht also nicht nur Sinn sondern ist für sie auch nützlich. Der Spass kommt dabei nicht zu kurz – für Mensch und Hund.

Artgerecht
gemeinsam unterwegs I

Was unsere Hunde gerne gemeinsam mit uns tun (Kursinhalte):

  • Apportieren

  • Fährtenarbeit

  • Revieren

  • Herausfordernde gemeinsame Jagd

  • Hetzjagd

  • Jagility

Artgerecht
gemeinsam unterwegs II

Lernerfolge:

  • Aufbau von Impulskontrolle

  • Umgang mit Frust- und Stresstoleranz
  • Verbesserung der Kommunikation
  • hündische Kommunikation verstehen und interpretieren
  • Stärkung der Beziehung und Bindung
  • Stärkung des Selbstbewusstsein
  • Potenziale entfalten und Persönlichkeit entwickeln
Termin vereinbaren

Erklärung der Stichpunkte

Apportieren:
Das Apportieren einer Beute ist bei allen Kursen ein wichtiges Element. An diesem Kurs findest du heraus, in welcher „Aktivität“ die Freude deines Hundes am grössten ist. Gefördert werden die Konzentrationsfähigkeit, die Selbstbeherrschung sowie die motorische und kognitive Fähigkeiten deines Hundes. Kann dein Hund apportieren, sind der vielfältigen kreativen jagdlichen Möglichkeiten und Aktivitäten „keine“ Grenzen gesetzt.

Fährten:
Die Führung und die Teamarbeit zwischen dir und deinem Hund steht an erster Stelle. Eine abwechslungsreiche Tätigkeit für Mensch und Hund. Fährten ist insbesondere auch für ältere Hunde geeignet und eine tolle Beschäftigung – ganz der Nase nach arbeitet ihr gemeinsam Geruchsspuren aus. Diese können, je nach Erfahrungsstand, unterschiedlich schwierig gestellt werden. Deine Führungsqualitäten sind bei dieser Beschäftigung sehr gefragt. Dabei lernst du auch die Kommunikation deines Hundes besser kennen und verstehen.

Revieren:
Revieren ist eine sinnvolle Beschäftigung für Hunde die gerne grossflächig auf die Suche nach Beute gehen. Mit dieser Beschäftigungsmöglichkeit werden die jagdliche Bedürfnisse deines Hundes befriedigt. Dein Hund sucht innerhalb eines vorgegebenen Reviers selbstständig nach platzierten Beute. Dein Hund sucht die Fläche systematisch ab. Du koordinierst die Suche auf Distanz. Dadurch zeigst du deine Qualitäten im Team und dein Hund nimmt dich als wichtiger und wertvoller Rudelführer wahr.

Hetzjagd:
Eine gemeinsame Jagd, auf der dein Hund lernt auf deine Signale zu achten. Dein Hund erlernt die Fertigkeit, wie er sich an eine Beute anschleichen und diese auf Signal ergreifen kann. Um erfolgreich zu sein lernt er zudem, dass es für ihn Sinn ergibt, auf deine Signale zu achten. Diese Art der kontrollierten Jagd erfordert bei deinem Hund ein hohes Mass an Selbstbeherrschung. Unter Einhaltung der vorgegebenen Regeln lernt dein Hund seine Impulse zu kontrollieren. Dadurch erhöht er seine Frust- und Stresstoleranz. Die Kommunikation zwischen Dir und deinem Hund wird gefördert.

Jagility:
Gemeinsam gehst du mit deinem Hund auf die Jagd. Auf einem Parcours sucht ihr gemeinsam die versteckte Beute. Nicht die Schnelligkeit steht im Vordergrund. Viel wichtiger ist die Zusammenarbeit zwischen Dir und deinem Hund. Auf dem Parcours wird das Vertrauen entwickelt. Hinzu wird die Geschicklichkeit und geistige Flexibilität gefördert. Jagility schult den Körper, den Geist und die Zusammenarbeit zwischen dir und deinem Hund. Ganz abgesehen vom gemeinsamen Spass. Ob im Wald, in der Stadt, auf einem Industriegelände. Ein Jagility kann man praktisch überall initiieren und durchführen – ganz nach deiner persönlichen Kreativität. Gleichzeitig kannst du den Schwierigkeitsgrad und die Herausforderungen für deinen Hund bestimmen. Dein Hund stärkt dadurch sein Selbstbewusstsein und seine Persönlichkeit. Als Rudel-FUEHRER sorgst du für Schutz und Sicherheit. Dein Hund lernt, dass in jeder Situation auf dich Verlass ist. Seine Stresstoleranz wird dadurch auch in schwierigen Alltagssituationen gestärkt. Zudem lernt dein Hund, dass es für ihn Sinn ergibt auf dich zu achten und sich an dir zu orientieren.

Workshops / Veranstaltungen

Spannendes zu unterschiedlichen Hundethemen

Leinenführigkeit

An diesem Tagesworkshop konzentrieren wir uns ganz auf das Thema „Leinenführigkeit“ und Hundebegegnungen. Was heisst Leinenführigkeit und wie setzen wir die Leine sinnvoll im „Alltag“ ein? Dein Hund zieht immer an der Leine, prescht bei Hundebegegnungen vor. Er reagiert auf Jogger, Radfahrer, etc. oder zeigt andere „Verhaltensauffälligkeiten“. An diesem Workshop widmen wir uns ganz und gar diesem Thema. Wir gehen auf die Ursachenforschung ein und lernen nicht nur die Leinenführtechnik sondern auch wie wir im Alltag diese als Führungs- und Kommunikationsmittel einsetzen. Wir unterhalten uns über Sinn und Unsinn der Leine und wie wir diese einsetzen, um unseren Hunden Schutz und Sicherheit zu vermitteln. Da wir uns aber nicht nur auf schwere Kopfarbeit mit dem Hund fokussieren wollen, werden wir an diesen Kursen jeweils auch eine „Spass-Aktivität“ einbauen.

Kursinhalt:

  • Theoretische Grundlagen Leinenführung und Hundebegegnungen

  • Trockenübungen Mensch-Mensch

  • Ursachenforschung

  • Praxistraining Leinenführung und Hundebegegnungen, situativ Einbezug von „externen“ Reizen

Termin vereinbaren

Hundebegegnungen / Hundekontakte

„Lass deinen Hund von der Leine, die regeln das untereinander!“ „Sie müssen es lernen!“ Oder: „Er will doch nur spielen!“ „Mein Hund hat keinen Stress wenn er nicht an der Leine ist. Hingegen tobt er, wenn er an der Leine einem fremden Hund begegnet!“ Bekannte Sätze, die man auf den üblichen Gassi-Runden immer wieder hört. Wirklich? Die wohl meistverbreitete Fehlinterpretation im Zusammenhang mit Hundebegegnungen und Hundekontakte. Und am Ende wundert sich Herrchen oder Frauchen, dass sich das Verhalten tendenziell eher verstärkt, als es sich „regelt“ und legt!
Keine Frage: Soziale Kontakte zu den Artgenossen sind wichtig. Hunde lernen tatsächlich voneinander. Schon als Welpe lernen sie von ihren Elterntiere und zusammen mit ihren Wurfgeschwistern lebenspraktische Fertigkeiten. Die sind aber nie nur des „Spielen“ Willens geprägt. Vielmehr hat das Spielen jeweils immer einen ernsten Lern-Charakter. Keine Hundebegegnung ist „per se“ für unsere Hunde stressfrei. Oftmals bemerken wir den Stress unserer Hunden nur nicht, selbst dann wenn er vermeintlich „ruhig“ hinter oder neben Frauchen und Herrchen läuft.

Kursinhalt:

  • Theoretische Grundlagen „hündische Kommunikation“ und Verhalten“ / „Begegnung mit einem fremden Mensch-Hund Team „Initialisierung eines positiven Hundekontakts / Hundebegegnung“ / unsere Rolle und Aufgabe als Rudelführer und Bezugsperson

  • Praxistraining Hundebegegnungen und Hundekontakte

Termin vereinbaren

Familie mit Hund

Die Erziehungs- und Beziehungsarbeit sind an diesem Kurs sehr zentral. Genauso wie die damit verbundene artgerechte Beschäftigungen, die den natürlichen Instinkten unserer Hunde entsprechen. Insbesondere befassen wir uns mit dem Thema „Familie mit Hund“. Was sind die Aufgaben und Rollen von uns Erwachsenen in Verbindung mit unseren Kindern und Hunden? Welche Rollen haben oder können unserer Kinder aus der Sicht unserer Hunde einnehmen, auf die wir ein besonderes Augenmerk legen sollten? Wie schaffen wir aus hündischer Perspektive wertvolle Erfahrungen und Begegnungen mit Kindern? Wie gestalten unsere Kinder wertvolle Aktivitäten und Begegnungen, die sowohl ihnen als auch unseren Hunden viel Spass bereiten.

Viele Hunde, die Kinder nicht gewöhnt sind, reagieren „sensibel“ bei Begegnungen. An diesem Kurs haben wir die einmalige Chance im geschützten und sicheren Rahmen wertvolle Mensch-, Kinder-Hund Begegnungen zu „gestalten“.

Kursinhalt:

  • Theoretische Grundlagen „unser Familienhund“ / Verantwortung, Verhalten, Rollen und Aufgaben von uns Erwachsenen und unseren Kindern

  • Wertvolle Begegnungen Kind-Hund

  • Artgerechte und sinnvolle Beschäftigungen für Familien mit Hund.
Termin vereinbaren

Adventure – Trips
gemeinsam kreativ unterwegs

Die andere Art Spass mit Lernen und guter Beziehungs- und VerBINDNUNGsarbeit zu erleben! Und dabei den Austausch mit weiteren Mensch-Hunde Teams in geselliger Runde zu verbringen!

  • Gemeinsam auf historischen Spuren von…?
  • Schnitzeljagd – gemeinsam auf der Suche nach den Zutaten für den Grillplausch?
  • Stadt – Land – Fluss!
  • Auf den verlockenden Duftspuren des Advents?
  • Führt uns diese Chäs-Fährte wirklich zum Raclette und Fondue?

Die Adventure-Trips sind eine Mischung aus jeder Menge Spass für dich und deinen Hund. Im Fokus steht das gemeinsame Erlebnis und die Zusammenarbeit zwischen dir und deinem Hund. Nichts desto trotz sind diese „Ausflüge“ auch mit Herausforderungen für beide gespickt. Du wirst als Führungs-, Bezugs- und Vertrauensperson gefordert sein. Dein Hund darf lernen, dass er sich in jeder Situation auf dich verlassen kann. Erfolgreich gemeisterte Herausforderungen lassen ihn in seiner Persönlichkeit wachsen.

Doch nicht nur unsere Hunde waren erfolgreich – wir werden es bestimmt auch sein! Das geniessen wir im Anschluss in geselliger Runde, denn das haben wir uns verdient!

Das alles für:

Eine harmonische Mensch-Hund VerBINDUNG

Termin vereinbaren

Workshops / Veranstaltungen

Spannendes zu unterschiedlichen Hundethemen

Leinenführigkeit

An diesem Tagesworkshop konzentrieren wir uns ganz auf das Thema „Leinenführigkeit“ und Hundebegegnungen. Was heisst Leinenführigkeit und wie setzen wir die Leine sinnvoll im „Alltag“ ein? Dein Hund zieht immer an der Leine, prescht bei Hundebegegnungen vor. Er reagiert auf Jogger, Radfahrer, etc. oder zeigt andere „Verhaltensauffälligkeiten“. An diesem Workshop widmen wir uns ganz und gar diesem Thema. Wir gehen auf die Ursachenforschung ein und lernen nicht nur die Leinenführtechnik sondern auch wie wir im Alltag diese als Führungs- und Kommunikationsmittel einsetzen. Wir unterhalten uns über Sinn und Unsinn der Leine und wie wir diese einsetzen, um unseren Hunden Schutz und Sicherheit zu vermitteln. Da wir uns aber nicht nur auf schwere Kopfarbeit mit dem Hund fokussieren wollen, werden wir an diesen Kursen jeweils auch eine „Spass-Aktivität“ einbauen.

Kursinhalt:

  • Theoretische Grundlagen Leinenführung und Hundebegegnungen

  • Trockenübungen Mensch-Mensch

  • Ursachenforschung

  • Praxistraining Leinenführung und Hundebegegnungen, situativ Einbezug von „externen“ Reizen

Termin vereinbaren

Hunde-begegnungen / Hundekontakte

„Lass deinen Hund von der Leine, die regeln das untereinander!“ „Sie müssen es lernen!“ Oder: „Er will doch nur spielen!“ „Mein Hund hat keinen Stress wenn er nicht an der Leine ist. Hingegen tobt er, wenn er an der Leine einem fremden Hund begegnet!“ Bekannte Sätze, die man auf den üblichen Gassi-Runden immer wieder hört. Wirklich? Die wohl meistverbreitete Fehlinterpretation im Zusammenhang mit Hundebegegnungen und Hundekontakte. Und am Ende wundert sich Herrchen oder Frauchen, dass sich das Verhalten tendenziell eher verstärkt, als es sich „regelt“ und legt!
Keine Frage: Soziale Kontakte zu den Artgenossen sind wichtig. Hunde lernen tatsächlich voneinander. Schon als Welpe lernen sie von ihren Elterntiere und zusammen mit ihren Wurfgeschwistern lebenspraktische Fertigkeiten. Die sind aber nie nur des „Spielen“ Willens geprägt. Vielmehr hat das Spielen jeweils immer einen ernsten Lern-Charakter. Keine Hundebegegnung ist „per se“ für unsere Hunde stressfrei. Oftmals bemerken wir den Stress unserer Hunden nur nicht, selbst dann wenn er vermeintlich „ruhig“ hinter oder neben Frauchen und Herrchen läuft.

Kursinhalt:

  • Theoretische Grundlagen „hündische Kommunikation“ und Verhalten“ / „Begegnung mit einem fremden Mensch-Hund Team „Initialisierung eines positiven Hundekontakts / Hundebegegnung“ / unsere Rolle und Aufgabe als Rudelführer und Bezugsperson

  • Praxistraining Hundebegegnungen und Hundekontakte

Termin vereinbaren

Familie mit Hund

Die Erziehungs- und Beziehungsarbeit sind an diesem Kurs sehr zentral. Genauso wie die damit verbundene artgerechte Beschäftigungen, die den natürlichen Instinkten unserer Hunde entsprechen. Insbesondere befassen wir uns mit dem Thema „Familie mit Hund“. Was sind die Aufgaben und Rollen von uns Erwachsenen in Verbindung mit unseren Kindern und Hunden? Welche Rollen haben oder können unserer Kinder aus der Sicht unserer Hunde einnehmen, auf die wir ein besonderes Augenmerk legen sollten? Wie schaffen wir aus hündischer Perspektive wertvolle Erfahrungen und Begegnungen mit Kindern? Wie gestalten unsere Kinder wertvolle Aktivitäten und Begegnungen, die sowohl ihnen als auch unseren Hunden viel Spass bereiten.

Viele Hunde, die Kinder nicht gewöhnt sind, reagieren „sensibel“ bei Begegnungen. An diesem Kurs haben wir die einmalige Chance im geschützten und sicheren Rahmen wertvolle Mensch-, Kinder-Hund Begegnungen zu „gestalten“.

Kursinhalt:

  • Theoretische Grundlagen „unser Familienhund“ / Verantwortung, Verhalten, Rollen und Aufgaben von uns Erwachsenen und unseren Kindern

  • Wertvolle Begegnungen Kind-Hund

  • Artgerechte und sinnvolle Beschäftigungen für Familien mit Hund.
Termin vereinbaren

Adventure – Trips
gemeinsam kreativ unterwegs

Die andere Art Spass mit Lernen und guter Beziehungs- und VerBINDNUNGsarbeit zu erleben! Und dabei den Austausch mit weiteren Mensch-Hunde Teams in geselliger Runde zu verbringen!

  • Gemeinsam auf historischen Spuren von…?
  • Schnitzeljagd – gemeinsam auf der Suche nach den Zutaten für den Grillplausch?
  • Stadt – Land – Fluss!
  • Auf den verlockenden Duftspuren des Advents?
  • Führt uns diese Chäs-Fährte wirklich zum Raclette und Fondue?

Die Adventure-Trips sind eine Mischung aus jeder Menge Spass für dich und deinen Hund. Im Fokus steht das gemeinsame Erlebnis und die Zusammenarbeit zwischen dir und deinem Hund. Nichts desto trotz sind diese „Ausflüge“ auch mit Herausforderungen für beide gespickt. Du wirst als Führungs-, Bezugs- und Vertrauensperson gefordert sein. Dein Hund darf lernen, dass er sich in jeder Situation auf dich verlassen kann. Erfolgreich gemeisterte Herausforderungen lassen ihn in seiner Persönlichkeit wachsen.

Doch nicht nur unsere Hunde waren erfolgreich – wir werden es bestimmt auch sein! Das geniessen wir im Anschluss in geselliger Runde, denn das haben wir uns verdient!

Das alles für:

Eine harmonische Mensch-Hund VerBINDUNG

Termin vereinbaren

Lerne Sprache und Verhalten deines Hundes kennen. So kannst du Missverständnisse und Fehlinterpretationen vermeiden.

Ich helfe euch dabei. +41 79 373 39 12 | info@hundetrainer-basel.ch

Lerne Sprache und Verhalten deines Hundes kennen.
So kannst du Missverständnisse und Fehlinter-pretationen vermeiden.

Ich helfe euch dabei.
+41 79 373 39 12
info@hundetrainer-basel.ch

Jahresprogramm

als Download